Dienstag, 2. Februar 2016 um 4:58 Uhr

2 Tricks um automatische Updates in Windows 10 zu deaktiveren

Je nach Verwendung von Windows 10 kann es nervig werden, wenn automatische Updates gezwungenermaßen gestartet werden, ohne dass man das auch möchte. Man kann diese Updates zwar mit Datum und Uhrzeit planen, allerdings müssen sie durchgeführt werden.
Hier zeige ich dir zwei Tricks, wie man die automatischen Updates dieses Betriebssystems überlistet und ganz einfach deaktiviert.

 

Trick 1: Deaktivieren unter “Dienste”

Gleich zu Beginn dieses Abschnitts sei jedem Leser gesagt, dass das Deaktivieren der automatischen Updates über “Dienste” ein gewisses Risiko mitsich bringt. Windows 10 wird nach dieser Änderung selbsterklärend nicht mehr mit Updates versorgt und kann dadurch die Sicherheit und Stabilität des Systems nicht mehr gewährleisten.

1. Um die automatischen Updates im Hintergrund des Betriebssystems zu deaktivieren, drücke die Tastenkombination “Windows-Taste + R“.
2. Im folgenden “Ausführen“-Fenster gib “services.msc” (ohne Anführungszeichen) ein und drücke die Eingabetaste.
3. Nun öffnet sich das Fenster “Dienste“. Suche den Eintrag “Windows Update” und klicke doppelt darauf.
4. In der fünften Zeile bei “Starttyp” ist meistens standardmäßig “Manuell” eingestellt. Öffne das Dropdown-Menü, wähle “Deaktiviert” und bestätige mit “OK“.

 

Trick 2: Deaktivieren durch getaktete Internetverbindung

Klingt komisch, ist aber hilfreich um die automatischen Updates von Windows 10 einfach und effektiv auszuschalten. Wenn du über die WLAN-Einstellungen die getaktete Internetverbindung angibst, denkt das Betriebssystem, du verwendest einen Datentarif bei dem Gebühren anfallen und lädt keine Updates herunter. Auch wenn das eigentlich nicht der Fall ist, erfüllt diese Methode den Zweck.
Die einzige Voraussetzung: Du musst ausschließlich über WLAN mit dem Internet verbunden sein. Wie das ganze funktioniert siehst du hier.

1. Stelle sicher, dass du mit deinem WLAN-Netzwerk verbunden bist.
2. Gehe in das Einstellungsmenü von Windows 10. Am einfachsten mittels Tastenkombination “Windows-Taste + i“.
3. Klicke nun auf den blauen Button “Netzwerk und Internet“.
4. Stelle sicher, dass du dich im Reiter “WLAN” befindest (siehe linke Spalte).
5. Rechts werden alle WLAN-Netzwerke in deiner Umgebung angezeigt. Darunter klicke auf “Erweiterte Optionen“.
6. Setze den Schalter-Button unter dem Schriftzug “Getaktete Verbindung” von “Aus” auf “Ein“. Darunter siehst du, für welches WLAN-Netzwerk die Einstellung vorgenommen wird.

 

Welchen Nachteil bzw. welche Auswirkung hat die getaktete Verbindung?
» Es werden nur noch Updates mit sehr hoher Priorität heruntergeladen.
» Der Download von App-Daten aus dem Windows Store wird angehalten.
» Die Kacheln im Startmenü werden nicht mehr automatisch aktualisiert.

Merke:
» Die automatischen Updates generell und dauerhaft zu deaktivieren, hat wenig Sinn. Updates sorgen für die notwendige Sicherheit und Stabilität des Betriebssystems. Solltest du wieder Zeit finden, in der dein Computer/Notebook nicht dringend verwendet werden muss, empfiehlt es sich die automatischen Updates wieder zu aktivieren.

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz