Montag, 11. Juni 2018 um 10:31 Uhr

Vorteile von elektronischer Zutrittssteuerung

In Unternehmen und Firmen müssen Gebäude und Räume sowie Daten und Sachwerte vor unbefugtem Zutritt und Zugriff geschützt werden. Eine komplizierte Schlüsselverteilung unter den Mitarbeitern bietet dabei viele Fehlerquellen und Probleme. Eine elektronische Zutrittslösung bietet daher viele Vorteile sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer und wird bei großen Gebäudekomplexen notwendig.

 

Arbeitsschlüssel verloren? – Problem von gestern

Bei Unternehmen mit mehreren Abteilungen oder spezifischen Laboren oder Sicherheitsräumen kann die manuelle Steuerung des Zutritts schnell schwierig werden. Bei einem Verlust eines Schlüssels kann es dabei schnell zu hohen Kosten kommen. Ein großer Vorteil einer elektronischen Lösung für die Steuerung von Mitarbeiterzutritten für den Arbeitgeber ist es daher, dass die Schließanlage bei Schlüsselverlust nicht ausgetauscht werden muss. Die genutzten Zugangschips oder Karten können nach Verlust einfach gesperrt werden.

 

Flexibler Einsatz

Mit einer Zutrittssteuerung lassen sich nicht nur Türen steuern. In Verbindung mit Schranken können auch die Zufahrt auf Parkplätze oder Garagen bequem geregelt werden. Durch die mobile Art der Steuerung können auch Elemente wie Safes und Drehkreuze elektronisch gesteuert werden. Die Systeme eignen sich speziell für große Unternehmen, bei denen viele Zutrittssituationen entstehen. Natürlich gibt es aber auch passende Lösungen für die eigenen vier Wände, mit der Sie schlüssellos ins traute Heim kommen.

 

Sicheres System für Arbeitgeber

Ein automatisches Zutrittssystem bietet Arbeitgebern eine komfortable Dokumentation für alle Zutritte der Räumlichkeiten. Mit einem manuellen System würde diese Dokumentation zusätzliche Zeit kosten. Neben der Zutrittsdokumentation lässt sich auch der Anwesenheitsstatus aller Mitarbeiter auf einen Blick erkennen. Gerade bei Notfällen und einer nötigen Gebäudeevakuierung ist diese Funktion lebensrettend. Durch Anbindung an das Internet oder Firmennetzwerk lassen sich die Daten auch mobil unterwegs auslesen.

Für Vertriebsunternehmen lassen sich mit einer elektronischen Zutrittsberechtigung die Sicherheitsbestimmungen, wie AEO und IFS, einhalten.

 

Nutzen für Arbeitnehmer

Neben den Vorteilen für Arbeitgeber bietet eine elektronische Lösung auch den Mitarbeitern eine Erleichterung. Statt eines schweren Schlüsselbundes mit vielen Schlüsseln wird der Zugang durch einen einzelnen Transponder ermöglicht. Diese sind je nach verwendetem Schließsystem in einem Chip oder eine Checkkarte installiert. Der Zugang wird so bequem durch ein berührloses Verfahren ermöglicht. Gerade bei Schichtwechseln sind die Mitarbeiter abhängig von der Schlüsselübergabe. Durch die individuelle Programmierung der Chips entfällt dieses Problem. Bei kurzfristigen Zugangsänderungen lassen sich die Berechtigungen vom Sicherheitsbeauftragten schnell und einfach ändern. Auch eine Übersicht über alle aktuellen Türzustände lässt sich anzeigen.

 

Integration mit Sicherheitssystemen und anderer Software

Wenn ein Unternehmen sich für eine elektronische Zutrittssteuerung entschieden hat, bietet dies Aufgrund der digitalen Art des Systems direkt mehrerlei Vorzüge. Eine zeitliche Öffnung und Sperrung ist nur mit einem elektronischen System möglich. So können für die Transponderchips und -karten auch spezifische Zeiträume zugeordnet werden. Beispielsweise kann der Zugang zum Serverraum nachts gesperrt werden und die Eingangstür des Büros morgens automatisch entriegelt werden.

Neben der zeitlichen Steuerung lässt sich auch ein Sicherheitssystem, wie eine Alarmanlage, mit dem Zutrittssystem kombinieren. Neben Sicherheitsfunktionen können zudem andere Personalmanagementbereiche mit dem System verbunden werden. So kann die Personalzeiterfassung integriert werden. Auch bei der Projektplanung kann bestimmten Mitarbeitern so der Zugang zu Räumlichkeiten in einem angegebenen Zeitfenster erlaubt werden. Viele Zutrittssteuerungen funktionieren auf einer modularen Basis. Mit der richtigen Softwarelösung lassen sich zusätzliche Funktionen hinzufügen.

 

Fazit: Sinnvolles System für kleine und große Unternehmen

Bei mittleren und großen Unternehmen kann die Zutrittsberechtigung von Räumen und der Schutz vor unberechtigtem Zugriff von Daten und Sachwerten schnell kompliziert und unübersichtlich werden. Mit einer elektronischen Zutrittssteuerung regeln Sie als Arbeitgeber schnell, welche Mitarbeiter zu welchen Zeiten auf welche Räume Zugriff haben. Die Arbeitnehmer profitieren von einem einfachen drahtlosen Zugangssystem – ohne große Schlüsselbunde. Die elektronischen Steuerungen sind daher für jede Firma empfehlenswert. Durch die Aufrüstbarkeit der Systeme und die Kombination mit Alarmanlagen und anderen Softwarelösungen ist ein elektronisches Zutrittssystem zudem zukunftssicher.

SAG DEINE MEINUNG!

  Abonnieren  
Benachrichtigung bei