Freitag, 13. März 2015 um 11:30 Uhr

Router-Passwort und -Name individuell ändern

Jeder kennt das – man bekommt Internet für zuhause und somit auch einen Router bzw. eine WLAN Box. Das einzige Problem sind die langen Zahlen- und Buchstabenkombinationen im Netzwerknamen und im Wireless Key (WPA-PSK-Schlüssel). Zwar werden diese Daten vom Computer oder Smartphone automatisch nach dem ersten Verbinden gespeichert, dennoch ist es nervig wenn man beispielsweise Besuch bekommt und dieser sich in dein WLAN einwählen will und dann erst mal fünf Minuten benötigt, um den Wirrwarr an Zahlen und Buchstaben einzugeben.
Darum möchte ich dir zeigen, wie du den Netzwerknamen und Wireless Key deines Routers individuell änderst.

Bei älteren Windows-Betriebssystemen (bis Windows XP) können diese Daten einfach in der Systemsteuerung unter Netzwerk- und Freigabecenter geändert werden. Bei manchen Anbietern bzw. bei neueren Windows-Betriebssystemen ist dieser Vorgang nicht mehr ganz so einfach.
Diesen erkläre ich dir anhand des Routers vom österreichischen Anbieter A1, mit der A1 WLAN Box. Bei anderen Anbietern funktioniert die Vorgehensweise ähnlich.

Öffne das Zugangsmenü der WLAN Box mit einem Internetbrowser durch Eingabe der IP (z.B. 10.0.0.1xx).
Wähle nun links den Reiter Heimnetzwerk und dann dein WLAN mit der aktuellen Bezeichnung (z.B. G452JK892xxx, 104Mbps).

Das Heimnetzwerk anwählen.
Das Heimnetzwerk anwählen.

 

 

 

 

 

Nun erhaltest du Übersicht über sämtliche Daten deiner WLAN Box, wie beispielsweise die physische Adresse, Bandbreite, Geschwindigkeit in Mbps usw.
Du wirst allerdings erkennen, dass der Netzwerkname (SSID) zwar angegeben ist, jedoch nicht geändert werden kann. Dazu klicke rechts oben auf Konfigurieren und ändere den Namen deines Netzwerks. Ganz unten in der Liste bei WPA-PSK-Schlüssel ist das Passwort einzutragen. Am besten eines, das du dir leicht merken kannst – allerdings sollte es nicht zu einfach sein, da ansonsten jeder auf dein WLAN zugreifen kann der sich in Reichweite befindet.

Netzwerkname (SSID) und WPA-PSK-Schlüssel individuell ändern.
Netzwerkname (SSID) und WPA-PSK-Schlüssel individuell ändern.

 

 

 

 

 

 

Das war eigentlich schon der ganze Zauber.
Du solltest daraufhin die Verbindung trennen und wieder herstellen um sicherzugehen ob alles einwandfrei funktioniert mit deinem neuen Netzwerknamen und dem WPA-PSK-Schlüssel.

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz