Dienstag, 28. April 2015 um 6:12 Uhr

Ist dein Rechner startklar für Windows 10?

 

Nun wird’s spannend – nach der Vorschauversion dauert es nun nicht mehr lange bis das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft am Markt erhältlich ist.
Da Windows 10 ab Sommer 2015 für alle Geräte verfügbar sein wird (Computer, Notebooks, Smartphones, Tablets), stellt sich die wichtigste Frage: Ist dein Rechner überhaupt startklar für Win10?

Ob die Leistungsreserven reichen oder ob die Hardware zu schwach ist, erklären wir dir in diesem Beitrag.

 


 

Speicherplatz für die Computer-Version
Bei diesem Punkt hat sich im Vergleich zum Vorgänger Windows 8 nichts verändert. Auch beim neuen Betriebssystem benötigt man für die 32-Bit-Version 16 Gigabyte und bei der 64-Bit-Version 20 Gigabyte freien Speicherplatz. Zu beachten ist, dass man lieber 5 – 10 Gigabyte mehr für zukünftige Updates einplanen sollte.

Speicherplatz für die mobile Version:
Windows 10 wird auf Smartphones und Tablets insgesamt 4 Gigabyte Speicherplatz verbrauchen. Geräte, die nur die Mindestsystemvoraussetzung erfüllen, müssen zusätzlich mit einer SD-Karte wegen den Updates ausgestattet sein – ansonsten kann das Betriebssystem nicht installiert werden.

 

Arbeitsspeicher für die Computer-Version:
Ebenso beim RAM bleibt im direkten Vergleich zu Windows 8 alles gleich. Das Betriebssystem fordert weiterhin 1 Gigabyte für die 32-Bit-Version und 2 Gigabyte für die 64-Bit-Version Arbeitsspeicher. Auch hier ist zu beachten: Das sind die Mindestsystemvoraussetzungen. Für Multitasking und flüssiges arbeiten sollte der Benutzer mindestens das Doppelte einplanen.

Arbeitsspeicher für die mobile Version:
Der benötigte RAM für Smartphones und Tablets hängt ganz von der Auflösung ab. Von 512 Megabyte bis 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sind je nach Anzahl der Bildpunkte erforderlich.
2560 x 2048 und höher = mindestens 4 Gigabyte
2048 x 1152 bis 2560 x 1600 = mindestens 3 Gigabyte
1440 x 900 bis 1920 x 1200 = mindestens 2 Gigabyte
960 x 540 bis 1366 x 768 = mindestens 1 Gigabyte
800 x 480 bis 854 x 480 = mindestens 512 Megabyte

Grafik-Anforderung für die Computer-Version:
Es gibt keine besonderes Voraussetzung, außer dass die altbekannte Schnittstelle DirectX 9 unterstützt werden sollte.

 

Grafik-Anforderung für die mobile Version:
Gleich wie bei der Anforderung für die Computer-Version: Es sollte DirectX 9 unterstützt werden.

Prozessor-Anforderungen:
Wurde bis dato von Microsoft leider noch nicht genau angegeben. Man geht jedoch davon, dass ein 1-GHz-Prozessor für das Starten von Windows 10 ausreichen sollte – gleich wie eben beim Vorgänger.

Bildschirmdiagonale:
Windows 10 wird – wie bereits erwähnt – auf allen Geräten verfügbar sein. Microsoft macht hier folgende Grenzen: Geräte mit einer Bildschirmdiagonale von 3 bis 7,99 Zoll zählen zu Smartphones bzw. Tablets und bekommen natürlich die mobile Version des Betriebssystems. Ab 8 Zoll – also PCs und Notebooks – bekommen die Desktop-Version. Für sogenannte Pro-Kunden von Microsoft wird es die Desktop-Version dann auch für 7-Zoll-Displays geben.

 

Wird es Probleme mit der Hardware oder Treibern geben?
Der Hersteller gibt an, dass Geräte und Programme die bereits unter Windows 8.1 liefen, auch auf Windows 10 tadellos funktionieren werden.
Sollten Treiber für bestimmte Geräte fehlen, werden diese beim Windows-Update bezogen.

Wann erscheint das erste Update?
Jüngsten Berichten zufolge erscheint kurz nach der Veröffentlichung im Herbst ein Update mit dem Namen “Threshold R2″ (Build-Nummer 10107). Dieses Update wird wahrscheinlich dazu dienen, um gemeldete Fehler und Probleme schnellstmöglich auszumerzen.

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz