Dienstag, 21. Juni 2016 um 5:35 Uhr

Drucken mit deinem Smartphone oder Tablet

Sowohl das Smartphone als auch das Tablet ist ein wichtiger und wertvoller Begleiter für viele Menschen geworden. Egal ob geschäftlich oder zu Hause, das Gerät ist immer mit dabei und erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen. Was viele nicht wissen ist, das man mit dem Tablet oder dem Smartphone auch mobil drucken kann. Wie genau das funktioniert und was mobil drucken ist, darum geht es in folgendem Text.

 

Was ist mobiles drucken?

Unter mobil drucken versteht man das Drucken von Dokumenten oder Bildern über ein Smartphone bzw. ein Tablet. Der Nutzer kann also verschiedene Dokumente, die sich auf dem Gerät befinden, direkt von diesem mobil ausdrucken lassen. Das funktioniert – je nach verwendeter Software – von jedem Ort. Der größte Vorteil beim Mobil drucken besteht darin, dass der Nutzer direkt und problemlos von seinem Smartphone oder Tablet aus drucken kann. So kann man sich zum Beispiel ein Dokument oder eine E-Mail, welche sich auf dem Tablet befindet im Büro ausdrucken lassen. Auch eventuell unterwegs erstellte Notizen oder Unterlagen, zum Beispiel während eines Meetings, lassen sich so schnell und unkompliziert drucken und weiter verwenden.

 

Welche Möglichkeiten zum mobilen drucken gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mit dem Tablet oder dem Smartphone zu drucken. Geräte, etwa von Samsung oder Apple sind bereits von Werk aus mit dem entsprechenden Feature versehen. Damit das Drucken von mobilen Geräten jedoch funktioniert, muss der verwendete Drucker mit dem Tablet bzw. dem Smartphone kompatibel sein. Das kann unter Umständen zu einem Problem werden, denn auch wenn die Zahl der Geräte, die unterstützt werden ständig steigt, so gibt es dennoch viele Drucker, die noch nicht mit Tablets oder Smartphones arbeiten. Ob ein Drucker unterstützt wird oder nicht, findet man schnell über das Benutzerhandbuch sowie im Internet auf der Herstellerseite heraus.

Weitere Möglichkeiten zum Drucken sind aber auch spezielle Apps, die es ermöglichen, mit einem Gerät zu drucken, welches die Funktion nicht von Werk aus enthält bzw. ermöglicht es, mit Druckern zu drucken, die eigentlich nicht unterstützt werden. Die Apps sind in der Regel für ein geringes Entgelt in den entsprechenden App Stores zu finden.

Darüberhinaus gibt es aber auch die Möglichkeit, verschiedene Print Services, etwa Cloud Print zu nutzen. Google bietet einen solchen Service an, der es ermöglicht, von jedem mit dem Internet verbundenen Gerät aus, über die Cloud, auf einem beliebigen Drucker, der für Cloud Print konfiguriert ist, zu drucken. So ist es zum Beispiel möglich, die Computer im Büro mit dem Google Print Service zu verbinden und gleichzeitig auch das Tablet oder den Computer zu Hause hinzuzufügen. Nun ist es möglich mit nur einem Klick von jedem dieser Geräte auf dem zugewiesenen Drucker zu drucken. Auf die selbe Weise können auch weitere Drucker hinzugefügt werden, zum Beispiel um vom Büro aus zu Hause mobil drucken zu können. Einzige Voraussetzung: Der Drucker muss eingeschaltet und aktiv sein. Er darf sich also nicht im Standby Modus befinden. Google Cloud Print unterstützt alle gängigen Drucker. Andere Unternehmen und Anbieter stellen vergleichbare Dienste zur Verfügung.

 

Wie kann das Tablet oder Smartphone mit dem Drucker verbunden werden?

Damit man von einem Tablet oder Smartphone mobil drucken kann, muss das Gerät zuerst mit dem Drucker verbunden werden. Die Verbindung erfolgt entweder ad-hoc, also direkt mit dem Drucker, über eine WLAN Verbindung, oder aber über ein Netzwerk. Ist der Drucker Teil eines WLAN-Netzwerkes, dann kann man vom Smartphone oder Tablet aus auf den Drucker zugreifen, sofern das Gerät mit dem selben WLAN Netzwerk wie der Drucker (keine mobile Datenverbindung des Telefons) verbunden ist. Achte beim Kauf eines Druckers darauf, dass dein Gerät eine WLAN-Funktion besitzt. Nutze dazu einfach den Drucker-Kaufberater von Printer-Care.

Manche modernen Drucker ermöglichen zudem die Verbindung über Bluetooth. Sollen hingegen Cloud Services oder andere Druckdienste genutzt werden, dann muss sich der Administrator in den entsprechenden Account einloggen und das Gerät hinzufügen. Loggt sich der Nutzer nun in seinen Cloud Account (z.B. Google) ein, kann er automatisch auf den Drucker zugreifen.

 

Fazit

Auch wenn die Drucker, die sich von Werk aus zum mobilen Drucken eignen, noch selten sind, so steigt die Zahl stetig an und das mobile Drucken, vor allem über Printing- und Cloud-Services erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es ist eine praktische Gelegenheit um Dokumente, die unterwegs oder an einem anderen Ort erstellt wurden, zu Hause oder im Büro mobil drucken zu lassen. Der Versand per E-Mail und der darauffolgende Druck entfallen damit.

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz