Montag, 21. März 2016 um 8:07 Uhr

Automatisierte Handelssysteme

Automatisierte Handelssysteme nutzen charttechnische Signale, um darauf basierend ohne Eingriff des Traders zu handeln. Sie stellen besondere Herausforderungen an Hard- und Software.

 

Vorteile das automatisierten Handelns

Die größte Fehlerquelle beim Trading ist der Mensch mit seinen Emotionen und der begrenzten Leistungsfähigkeit. Automatisierte Handelssysteme können rund um die Uhr zuverlässig traden. Zudem können sie leichter geeignete Positionen finden und mehr Underlyings nach Handelssignalen absuchen, um nur die Trades durchzuführen, die am vielversprechendsten sind.

Zudem reagieren sie auf Verluste und Gewinne nicht emotional. Dies ist allerdings die größte Fehlerquelle bei den meisten Tradern, da diese dann zu viel Risiko eingehen und deswegen Verluste hinnehmen müssen. Ein automatisiertes Handelssystem führt hingegen dazu, dass der Trader mehr Distanz zu den Vorgängen entwickeln kann. Zudem werden Erfolge und Misserfolge nicht im gleichen Maße internalisiert und so das Bedürfnis, mit dem nächsten Trade mehr Erfolg zu haben, etwas gesenkt.

 

Welche Möglichkeiten des automatisierten Handelns gibt es?

Der automatisierte Handel hat sich in den letzten Jahren auch für Privatanaleger deutlich weiterentwickelt und gestaltet sich inzwischen sehr divers. Der Trader kann auf eine große Auswahl zwischen eigenständigen Softwarelösungen, die auf verschiedene Finanzprodukte spezialisiert sein können. Es gibt sowohl kostenfreie als auch Lösungen, die mehrere Tausend Euro kosten.

Großer Beliebtheit erfreut sich allerdings die Handelssoftware Meta-Trader mit den sogenannten ExpertAdvisors. Diese können auf alle Indikatoren angewandt werden, die auch dem MetaTrader bekannt sind. Die einzelnen Handelssignale und –Bedingungen lassen sich fast beliebig kombinieren und festlegen.

ExpertAdvisors empfehlen sich auch deswegen, weil sie vom Trader selbst verändert werden können. Auf diese Weise kann nicht nur der Erfolg gesteigert werden, auch die Performance kann so auf das Leistungspotenzial der Hardware angepasst werden, sodass das System beispielsweise durch eine einfache Sleep-Funktion deutlich entlastet werden kann.

Mehr Einzelheiten zum automatisierten Trading erhalten Sie auf http://www.kumo-trading.de/computerhandel

 

Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Welche konkreten technischen Voraussetzungen erfüllt werden müssen oder sollten, hängt von der Trading-Software, den gehandelten Märkten und der Komplexität ab, die gewünscht sind. Je mehr Daten verarbeitet werden müssen, umso wichtiger ist es, einen leistungsfähigen PC zu nutzen. Absolute Top-PCs sind in der Regel nicht notwendig. Aktuelle Prozessoren sind für die meisten Zwecke ausreichend. Wichtig ist allerdings, dass ausreichend Arbeitsspeicher zur Verfügung steht.

Elementar ist zudem die Internetverbindung, die das Trading ohne Lags erlauben sollte. Hierzu ist es sinnvoll, eine Highspeed-Verbindung zu nutzen, um gerade zu Zeiten, in denen die Internetnutzung hoch ist, dennoch keine Verzögerung akzeptieren zu müssen. Zudem sollten Trader vor den ersten tatsächlichen Trades prüfen, ob Lags vorliegen oder eine möglichst schnelle Verbindung genutzt werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz eines VPS, um eine Performancesteigerung zu erreichen.

Ein weiterer zentraler Punkt beim automatisierten Trading sind die Bildschirm-Anschlüsse. Zwei bis drei Monitore sind die Mindestvoraussetzung, um beim automatisiertem Trading den Überblick behalten zu können. Die meisten herkömmlichen PCs erlauben allerdings maximal eine Nutzung von zwei Monitoren, ohne dass die Ausstattung erhöht wird. Vereinzelt kann es jedoch möglich sein, die Monitore über USB per USB-to-HDMI-Adapter anzuschließen. Eine weitere Option ist es, die Grafikkarte aufzurüsten. Hier kommt entweder eine Grafikkarte mit vier Ausgängen infrage, oder der PC wird mit einer zweiten Grafikkarte aufgerüstet, falls dies das Mainboard erlaubt.

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz