Mittwoch, 27. Juli 2016 um 11:53 Uhr

Apple-Umsatz fiel im Jahresvergleich um 15 Prozent

Apple verzeichnete im vergangenen Quartal diesen Jahres ein Umsatz-Defizit im Jahresvergleich um satte 15 Prozent. Dabei handelt es sich um einen Geschäftsrückgang von rund 42,36 Milliarden Dollar (umgerechnet 38,6 Milliarden Euro). Der Gewinn sank ebenso um knappe 27 Prozent auf 7,8 Milliarden Dollar.
Bei Service-Erlösen konnte Apple jedoch den Geschäftsrückgang etwas abfedern.

Insgesamt ist dies der zweite Rückfall des Milliarden-Konzerns in Folge. Die Aktie von Apple legte mittlerweile um rund 5 Prozent zu, worauf Firmenchef Tim Cook meint: “Die Nachfrage der Verbraucher ist stärker ausgefallen als Apple gedacht hat.”

 

Dieser Testbericht könnte dich interessieren: iPhone 6s Plus im Test: Apple verbessert die alten Stärken

 

iPhones wurden um knapp 15 Prozent weniger produziert, es sind nun in etwa 40,4 Millionen Geräte weltweit. Durch das günstige iPhone SE das nun im Angebot steht, fiel der Umsatz in diesem Bereich auf rund 24 Milliarden Dollar (23 Prozent).

Der Preis des iPhone SE ist mittlerweile um rund 60 Dollar gesunken und kostet nun 595 Dollar. “Im laufenden Quartal wird der Durchschnittspreis aufgrund ungünstiger Wechselkurse allerdings wieder steigen”, sagt Finanzboss Luca Maestri.

Die gleiche Situation ist auch bei den Mac-Computern zu erkennen, denn auch hier sank der Verkauf auf 4,25 Millionen Geräte und auch der Umsatz fiel um 13 Prozent. In der vergangenen Zeit konnte sich Apple mit den Mac-Computern gut schlagen, nun aber läuft der branchenweite Verkauf besser.

Insgesamt sitzt Apple auf einem Geldberg von 231,5 Milliarden Dollar. Es gab im vergangenen Quartal auch drei Firmenzukäufe, deren Namen allerdings nicht genannt wurden.

 

Der Erfolg des Apple Konzerns – Kanal: Galileo

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz