Donnerstag, 27. Oktober 2016 um 8:35 Uhr

Apple HomeKit – Was kann es und welche Geräte werden unterstützt?

Zu den vielfältigen Lösungen für ein Smart Home zählt auch Apple als Hersteller für ein steuerbares Zuhause. Das sogenannte Apple HomeKit steuert viele smarte Geräte an und ermöglicht eine kinderleichte Handhabung von Heizung, Licht und Co.
Für die Installation der Geräte muss nicht einmal eine komplizierte Konfiguration her. Die systemübergreifende Oberfläche von Apple verbindet dabei sogar Geräte vieler anderer Hersteller.

 

Was kann das Apple HomeKit?

HomeKit ist eine Benutzeroberfläche des Herstellers Apple, mit der verschiedene Geräte, die Smart-Home-fähig sind, mit einer einzigen App gesteuert werden können. Die App ist ab der Systemversion iOS 10 bereits vorab installiert und bietet eine intuitive Steuerung folgender Geräte:

• Licht
• Türschloss
• Webcam
• Thermostat
• Fernseher

Neben der Steuerung einzelner Geräte können auch Gerätegruppen festgelegt und gesteuert und auch Szenen definiert werden. Das betrifft zum Beispiel eine Einstellung bei Nacht, die alle Lampen dimmt oder ausschaltet und die Heizung herunterdreht. Auch eine bestimmte Lichteinstellung für Filmabende ist möglich.

 

Was sind die Vorteile des Apple HomeKits?

Wie auch andere Smart Home Systeme bringt das HomeKit von Apple mehrere Vorteile mit sich. Durch eine intelligente Steuerung können Energiekosten effektiv gespart werden, indem gerade nicht verwendete Haushaltsgeräte abgeschaltet werden. Ein Vorteil gegenüber anderen Anbietern ist, dass die Einrichtung des Systems kindereicht ist, wie man es von Apple gewöhnt ist. Außerdem lässt dich das System mit der Sprachsteuerung Siri bedienen, was sich in der Praxis gut bewährt hat.

Besonders vorteilhaft ist die sprachgesteuerte Bedienung, die dank der Apple Watch einfacher denn je ist. Da man diese immer am Handgelenk trägt, ist sie die perfekte Fernbedienung. Siri kann dann Befehle umsetzen, wie „Gute Nacht“, wobei das HomeKit dann eine vorgespeicherte Einstellung für nachts einstellt. Hiermit lassen sich auch Lampen dimmen oder das Thermostat bedienen. Die Apple Watch bietet jedoch auch die Möglichkeit ohne Sprachsteuerung einfache Einstellungen an den smarten Geräten vorzunehmen.

 

So funktioniert die App für Apple HomeKit

Auf der Startseite der App „Home“ sind bereits alle verbundenen Geräte sichtbar. Im Menü finden sich die Reiter „Räume“ und „Automation“. Für Räume lassen sich verschiedene Geräte gruppieren oder raumübergreifende Szenen wie „Party“ einspeichern und ansteuern. Automation listet Geräte auf, die mit einem sogenannten Auslöser versehen sind. Standortwechsel oder bestimmte Uhrzeiten können diesen Auslöser aktivieren, sodass sich bestimmte Geräte einschalten. Auch wechselseitige Auslöser zwischen den Geräten sind möglich, die beispielsweise das Ausschalten der Heizung beim Öffnen des Fensters regeln.

 

Apple HomeKit kann nur mit iOS-Geräten gesteuert werden

Das Apple HomeKit kann lediglich mit iOS-Geräten gesteuert werden. Das betrifft das iPad, iPhone, den iPod und die Apple Watch. Möglich ist die Nutzung ab der Systemversion iOS 10, die ab den Modellen iPhone 5 und 5C, des iPad 4, iPad mini 2, iPod Touch der 6.Generation sowie der WatchOS 2 installiert werden kann. Die App „Home“ ist bereits vorinstalliert. Damit du ein vernetztes Zuhause nutzen kannst, werden auch die kompatiblen Geräte benötigt, die ein smartes Home unterstützen, welche sich mit dem HomeKit steuern lassen.

 

Kompatible Produkte für das HomeKit

In Deutschland sind bisher folgende Hersteller mit einigen Modellreihen kompatibel mit dem Apple HomeKit:

• Elgato Eve
• Elgato Avea
• Philipps Hue
• Insteon Hub
• Ecobee
• Lutron
• iHome (Apple)
• Withings
• LG
• Skybell
• Honeywell
• August
• Parce
• Nanoleaf

Die Geräte belaufen sich dabei auf die Kategorien der Lichtsteuerung, der Steuerung von Klima und Heizung, Zwischenstecker, Steckdosen, Tür- und Fenstersensoren, Türschlösser, Kameras und Schalter. Besonders populär sind hierunter die Philipps Hue Lampen, die sich sowohl dimmen, als auch farblich regulieren lassen.

 

Erweiterungen in naher Zeit: Auch das kann HomeKit

In naher Zukunft werden noch weitere Geräte HomeKit-kompatibel. In den USA finden diese Geräte bereits Einsatz. In Deutschland sind hingegen folgende Produkte noch zu erwarten:

• Rollläden
• Sicherheitssysteme
• Garagentore
• Luftbefeuchter
• Ventilatoren
• Luftreiniger

SAG DEINE MEINUNG!

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt!

Benachrichtigung bei
wpDiscuz